Die EVP ist gegen Sterbehilfeorganisationen im Altersheim

Mit dem Argu­ment gesell­schaft­li­cher Wan­del will der Regie­rungs­rat die Rege­lun­gen für Ster­be­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen lockern. Die EVP Kan­ton Solo­thurn ist dage­gen, Alters- und Pfle­ge­heime für Ster­be­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen zu öff­nen.

Wenn Ster­be­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen aktiv wer­den, hat das auch Aus­wir­kun­gen auf den All­tag in einem Pflege- und Alters­heim. Nicht zuletzt darf auch die psy­chi­sche Belas­tung für Pfle­ge­rin­nen und Pfle­gern sowie auch für andere Heim­be­woh­ne­rin­nen und Heim­be­woh­ner nicht ver­ges­sen wer­den. Ange­stellte der Alters- und Pfle­ge­heime sind zwar nicht im Raum, müs­sen sich aber mit den gestell­ten Fra­gen der Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern aus­ein­an­der­set­zen, einen Raum zur Ver­fü­gung stel­len, umdis­po­nie­ren und mit den ver­schie­de­nen Betei­lig­ten umge­hen kön­nen. Die aktu­elle Rege­lung trägt auch die­sen Umstän­den Rech­nung.
Eine Rege­lung mit dem gesell­schaft­li­chen Wan­del zu legi­ti­mie­ren, ist für die EVP höchst frag­wür­dig. Sie bie­tet für die­sen zusätz­li­chen Druck nicht Hand. «Wir for­dern, dass die Türe in Alters- und Pfle­ge­heime für Ster­be­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen auch wei­ter­hin geschlos­sen bleibt! Für ein lebens­wer­tes Leben bis zum Schluss braucht es eine gut aus­ge­baute, kon­struk­tive Ster­be­be­glei­tung!», ist EVP Prä­si­dent Elia Lei­ser über­zeugt.

_________

Elia Lei­ser, Prä­si­dent EVP Kan­ton Solo­thurn
Die­sen Arti­kel als PDF anzei­gen (160kB)