Newsletter 2/2018

Eine emo­tio­nale Abstim­mung liegt hin­ter uns. Die Wogen gin­gen hoch und die Fron­ten im Land schei­nen in den wich­ti­gen Fra­gen (AHV, Steu­er­re­form, Euro­pa­po­li­tik) ver­här­tet zu sein. Eine ähn­li­che Pola­ri­sie­rung gab es auch vor 100 Jah­ren und ist eine der Gründe, warum sich 1919 Men­schen zur EVP zusam­men­ge­schlos­sen haben.

Mit einer lösungs­ori­en­tier­ten Poli­tik will die EVP auch wei­ter­hin die Zukunft unse­res Lan­des mit­ge­stal­ten. Wir möch­ten gerne auf­zei­gen, was uns als Par­tei bewegt. Mehr dazu im ver­link­ten News­let­ter.
 

Res­sour­cen gezielt ein­set­zen

Als Klein­par­tei müs­sen wir uns im kla­ren sein, dass wir nicht bei allen The­men mit­re­den kön­nen. Das las­sen die weni­gen Res­sour­cen nicht zu. Wich­tig ist, ein Thema auf­zu­grei­fen und kon­se­quent zu bear­bei­ten.

Schnelle Erfolge sind eher die Aus­nahme. Es braucht einen lan­gen Atem, denn die poli­ti­schen Müh­len mah­len lang­sam. Und am Ende kommt das Ergeb­nis nicht mit einem gros­sen Knall, son­dern eher unspek­ta­ku­lär daher.

So ist zum Bei­spiel nach 9 Jah­ren poli­ti­scher Arbeit das Thema „Sport­in­fra­struk­tur“ ist heute in der Stadt Solo­thurn fest ver­an­kert und die EVP hat einen gros­sen Anteil dazu beige­tra­gen.
 

Aus Olten

An der letz­ten Par­la­ments­sit­zung vor der Som­mer­pause, am 21 Juni 2018 wurde Mar­lène Wälchli Schaff­ner (EVP) als Par­la­ments­prä­si­den­tin gewählt und am 27. Sep­tem­ber 2018 galt es ernst. Das erste Mal durfte sie das Par­la­ment begrüs­sen und die Sit­zung wie üblich mit einer Glo­cke eröff­nen.
 

Aus dem Kan­tons­rat

Der frisch geba­ckene Kan­tons­rat André Wyss hat ins­zwi­schen auch schon die sechste Ses­sion hin­ter sich. Er sagt: „Ich fühle mich immer woh­ler und kann mich ent­spre­chend auch mehr ein­brin­gen. Natür­lich kann und werde ich aber auch noch viel ler­nen dür­fen und müs­sen.“

Sein Votum „Schul­den­be­ra­tung“ kann er nach mehr­ma­li­ger Ver­ta­gung wohl gegen Ende 2018 ein­brin­gen:
Gemäss Sta­tis­tik des Bun­des leben ca. 40% aller Schweizer/innen in einem Haus­halt mit Schul­den (ohne Hypo­the­ken). Auf den Kan­ton Solo­thurn über­tra­gen bedeu­tet dies, dass ca. 100'000 Per­so­nen in einem Haus­halt mit Schul­den woh­nen – Ten­denz stei­gend. Der Kan­ton schreibt jähr­lich rund 16 Mio. Fran­ken Steu­er­schul­den ab.
Eine gute Schul­den­be­ra­tung kann und soll hel­fen, dass diese Kos­ten - die der «nor­male» Steu­er­zah­ler mit­zu­fi­nan­zie­ren hat - deut­lich redu­ziert wer­den kön­nen.

Wei­tere Ein­bli­cke in den Kan­tons­rat sind unter der Rubrik Poli­tik oder auf der Home­page von André Wyss zu fin­den.
 

Ter­mine
Am 9. März 10§9 fei­ern wir das 100 jäh­rige Jubi­läum EVP Schweiz; die­ser und wei­tere Ter­mine ste­hen auf unse­rer Agenda.
 

Mit­ma­chen

Man kann die EVP Kan­ton Solo­thurn auf ver­schie­dene Arten unter­stüt­zen:

  • Mit­glied wer­den
  • Dein Know­how zur Ver­fü­gung stel­len
  • Einen finan­zi­el­len Bei­trag leis­ten:
    EVP Kan­ton Solo­thurn
    4500 Solo­thurn
    Konto 40–453134–7
    IBAN CH66 0900 0000 4045 3134 7

News­let­ter

Die EVP Kan­ton Solo­thurn infor­miert etwa zwei Mal pro Jahr über das poli­ti­sche Gesche­hen in unse­rem Kan­ton. Für Anre­gun­gen, Ver­bes­se­rungs­vor­schläge oder Ideen sind wir jeder­zeit offen. Falls du die­sen News­let­ter nicht mehr willst, dann melde Dich ein­fach bei per eMail.

_________
Elia Lei­ser, Prä­si­dent EVP Kan­ton Solo­thurn,
André Wyss, EVP Kan­tons­rat und wei­tere
Die­sen Arti­kel als PDF her­un­ter­la­den (350kB)